«Meine hohen Anforderungen haben im ersten Moment für grosse Augen gesorgt, wurden aber dann sehr gut umgesetzt.»
Dr. Andreas Baenziger
Bild: Staud Studios f. Aston Martin St. Gallen
93% unserer Mitarbeitenden würden uns als Arbeitgeberin weiterempfehlen. Neugierig?
«Wir waren mit den Leistungen der Hälg & Co. AG sehr zufrieden. Mit dem Projektzuständigen fand ein guter Dialog statt und die Zusammenarbeit war sehr gut.»
Heiner Treichler
Geschäftsführer Tuwag Immobilien AG
Braucht Ihr Bad eine Veränderung?
Wir helfen Ihnen dabei.

Kantonsspital Baden, Neubau Partnerhaus, Baden

Description

Bei der Modernisierung des KSB steht die Idee der integrierten Gesundheitsversorgung im Vordergrund. Einen wesentlichen Bestandteil stellt dabei das KSB Partnerhaus dar. „Mit dem Partnerhaus wird die Rolle des KSB als Drehscheibe des Gesundheitswesens im Osten des Aargaus weiter gestärkt“, sagt KSB-CEO Adrian Schmitter. „Durch die Kooperation und Vernetzung unter den Gesundheitspartnern entsteht ein Versorgungssystem, das vorhandene Ressourcen und Synergien verstärkt nutzt und so einen Beitrag zur Kosteneinsparung leistet.“

Als grösste Mieterin hat die RehaClinic AG aus Bad Zurzach die beiden obersten Stockwerke des KSB Partnerhauses bezogen. Sie hat dort eine 40-Betten-Klinik sowie eine Tagesrehabilitation eingerichtet, wo seit dem 22. Januar Patienten betreut werden. Zudem zügeln demnächst Zweigstellen der Lungenliga, der Psychiatrischen Dienste (PDAG), der Balgrist PartnerOrtho sowie verschiedene ambulant ausgerichtete Abteilungen des KSB wie Pädiatrie, Chirurgie, Gastroenterologie, Ergotherapie und das Gefässzentrum ins Partnerhaus. Im Parterre können sich Patienten und Gäste zudem im Caffè Orizzonte verköstigen. Das Lokal, das einen Hauch von Italianità versprüht, wird Mitte Februar 2018 eröffnet.

Performance range

Die Klima AG Spreitenbach hat den Auftrag zur Installation der Lüftungs- und Klimaanlagen im Neubau "Partnerhaus" des Kantonsspitals Baden erhalten.

Drei Abluftanlagen mit natürlicher Nachströmung und Drei Klimaanlagen versorgen die verschiedenen medizinischen Abteilungen, Behandlungsräume, eine Werkstatt, die Bettenetagen und die unterschiedlichen Technikanlagen wie z.B. Druckluft- oder Kälteerzeugung mit Luft.

Key figures

  • Die Monoblocks befinden sich in der Zentrale im obersten Geschoss. Die Abluftanlagen in den jeweiligen Technikräumen. Insgesamt werden ca. 43 000cbm/h Luft gefördert. Das komplette Kanalnetz inkl. Armaturen erfüllt die Hygienestufe 3.

Details

Regionen Region Mitte
Gebäudekategorie Gesundheitsbauten
Bereich Installation
Gewerk / Leistungen Lüftung
Energieträger Blockheizkraftwerk / WKK
Ausführende Niederlassung Klima AG Spreitenbach
Client Kantonsspital Baden
Completion time Dezember 2016 - Mai 2018