«Meine hohen Anforderungen haben im ersten Moment für grosse Augen gesorgt, wurden aber dann sehr gut umgesetzt.»
Dr. Andreas Baenziger
Bild: Staud Studios f. Aston Martin St. Gallen
93% unserer Mitarbeitenden würden uns als Arbeitgeberin weiterempfehlen. Neugierig?
«Wir waren mit den Leistungen der Hälg & Co. AG sehr zufrieden. Mit dem Projektzuständigen fand ein guter Dialog statt und die Zusammenarbeit war sehr gut.»
Heiner Treichler
Geschäftsführer Tuwag Immobilien AG
Braucht Ihr Bad eine Veränderung?
Wir helfen Ihnen dabei.

Maison Davidoff, Basel

Description

Seit 1930 befindet sich der Hauptsitz des traditionsreichen Familienunternehmens Oettinger Davidoff AG an der Nauenstrasse 73 in Basel. Das von Diener & Diener Architekten entworfene Gebäude verbindet traditionelle und transparente formale Elemente mit einer nachhaltigen Konstruktion und Gebäudetechnik. Lasierte Betonstützen, auf fein modellierten Geschossbändern stehend, gliedern die Glasfassade. Auch die innere Struktur des Gebäudes ist durch Transparenz gekennzeichnet: Bauseitig beinhaltet das Projekt den Abbruch und die Neuerstellung eines fünfgeschossigen Gebäudes mit über 160 Arbeitsplätzen, eigener Cafeteria sowie einer Autoeinstellhalle mit 24 Parkplätzen.

Sowohl die architektonischen wie auch die baulichen Leistungen entsprechen einem äusserst hohen Niveau und das gesamte Gebäude wird im Minergie-Standard erstellt. So erfolgt zum Beispiel die Energieerzeugung mittels Wärmepumpe, die als Quelle ein Erdsondenfeld unter dem Gebäude verwendet. Als besonderer Blickfang und Ausdruck wirken die braun lasierten Aussenstützen, die sich über vier Geschosse hoch um das ganze Gebäude herum ziehen.

Performance range

Die Überwachung, Regulierung und Steuerung der haustechnischen Anlagen (HLKKSE) erfolgt mit dem bewährten Gebäudeautomationssystem Schneider SmartStruxure. Die HLKSE-Anlagen werden autonom von Automationsstationen bzw. MSR-Unterstationen (autonome DDC Controller) geregelt, gesteuert und überwacht. Die einzelnen Automationsstationen kommunizieren via Ethernet TCP/IP miteinander. Die Bedienung der Anlagen erfolgt über die Managementebenen und/oder Vorort an den Schaltgerätekombinationen über das Bediengerät der Automationsstation. In jeder Schaltgerätekombination ist eine Anschlussdose für ein Notebook vorgesehen. Über das Notebook kann die Gesamtanlage mit den gleichen Funktionen wie auf der Managementebene bedient werden. Die geeichten Messstellen (Elektro/HLKS) werden via M-Bus erfasst bzw. deren Daten eingelesen und stehen auf der Managementebene zur Verfügung.

Integrierte Bereiche
o Alarm-/Störmeldesystem
o Energie Monitoring
o Gebäudeleittechnik
o HLKSE-Regulierung

Key figures

  • MSRL-System: Schneider Electric (SmartStruxure)
  • Datenpunkte: 800 Stk. (davon 50 Stk. via Busssystem)
  • Schaltschränke: 2 Stk. inkl. 2 SXW-Controlle
  • Schnittstellen: BACnet, Modbus (WP), M-Bus (Zähler),
  • MP-Bus (BSK/VAV), Profibus (Kältemaschine)

Details

Regionen Region Basel
Gebäudekategorie Büro und Verwaltung
Bereich Gebäudeautomation
Gewerk / Leistungen Gebäudeautomation
Energieträger Wärmepumpe
Ausführende Niederlassung Hälg & Co. AG Gebäudeautomation
Client Oettinger Davidoff AG, Basel
Completion time 2016