«Meine hohen Anforderungen haben im ersten Moment für grosse Augen gesorgt, wurden aber dann sehr gut umgesetzt.»
Dr. Andreas Baenziger
Bild: Staud Studios f. Aston Martin St. Gallen
93% unserer Mitarbeitenden würden uns als Arbeitgeberin weiterempfehlen. Neugierig?
«Wir waren mit den Leistungen der Hälg & Co. AG sehr zufrieden. Mit dem Projektzuständigen fand ein guter Dialog statt und die Zusammenarbeit war sehr gut.»
Heiner Treichler
Geschäftsführer Tuwag Immobilien AG
Braucht Ihr Bad eine Veränderung?
Wir helfen Ihnen dabei.

Tuwag Areal, Wädenswil

Projektbeschrieb

Auf dem Tuwag-Areal in Wädenswil wurde der bestehende Wärmeverbund saniert und erweitert. Dabei wird die Wärmeerzeugung künftig auf Holzschnitzel aus der Region umgestellt. Gemeinsam mit Energie 360° sorgt die Tuwag Immobilien AG mit dieser ökologischen Lösung dafür, dass jedes Jahr über 1000 Tonnen CO2 gespart werden.

Die Liegenschaften der früheren Tuchfabrik Wädenswil AG bieten heute für diverse Gewerbe-, Dienstleistungs-, Schulungs- und Wohnräume Platz. Die Tuwag Immobilien AG als Eigentümerin des Areals mit insgesamt ca. 38 000 m² vermietbarer Wohn- und Gewerbefläche erstellte im Sommer 2017 zusammen mit Energie 360° eine neue Holzschnitzel-Anlage zur künftigen Beheizung des gesamten Gebäudeparks. Der bestehende Wärmeverbund wurde saniert und es wurden weitere, bisher autonome Liegenschaften neu angeschlossen.

Hälg & Co. AG Zürich hat beim Projekt die Lüftung-, Heizung- und Sanitäranlangen installiert sowie die Gebäudeautomation implementiert.

Leistungsumfang

Heizungsanlage: Die Wärmeerzeugung erfolgt mit zwei Holzschnitzelheizkessel, mit Leistungen von 1 x 550 kW und 1 x 900 kW. Die Abgase werden über Elektrostaubfilter und anschliessend durch eine Entschwadungsanlage ins Hochkamin geführt.

Für die neue Abgasanlage der Heizzentrale wurde das bestehende gemauerte Industriekamin verwendet. Dazu musste das denkmalgeschützte Hochkamin innen erneuert werden. Die durchdachte Innenausrüstung wurde von oben eingebaut. Bei einem 34 Meter hohen Kamin eine spezielle Herausforderung, die viel Geschick verlangte.

Die Entschwadung wurde zur Vermeidung von möglichem Wasserdampf am Kaminaustritt installiert.

Beim Einbau des Silobunkers war besondere Präzision gefordert. Damit das 306 m³ grosse Holzschnitzel-lager im Felsen seinen Platz finden konnte, musste passgenau zwischen zwei bestehenden Gebäuden der Aushub erstellt werden. Erschwerend kam hinzu, dass die Kantonsstrasse und der Reidbach das Gelände begrenzen und das Areal auf Felsgestein liegt.

Die Förderung der Holzschnitzel erfolgt über einen senkrechten Förderantrieb.

Für die Montage des Heisswasserspeichers mussten die zwei bestehenden Öltanke à je 100 000 l demontiert werden. Mittels einem Bagger musste im Bereich des Energiespeichers (48 000 l Inhalt) der Boden um 1.5 m in die tiefe erweitert werden. Der Speicher wurde in 5 Teilen angeliefert und durch die bestehende Fensteröffnung eingebracht.

Die Ascheentsorgung aus der Aschegrube, welche neu in der bestehenden Heizung erstellt wurde, wird über Absaugrohre in Aschen-Containern befördert.

Lüftungsinstallation: Die Verbrennungsluft für die Holzschnitzelanlage wurde durch eine neue Lüftungsinstallation sicher gestellt. Die Gärgaslüftung des Hydraulikraumes und Silos erfolgt durch die beiden Ventilatoren im Hydraulikraum und in der Abluft über Dach.

Die Entschwadung wurde in einer Einhausung im Hof zum Hochkamin installiert. Die Aussenluft wird über Klappen und Schalldämpfer angesaugt.

Sanitärinstallationen: Im Zuge der Sanierungsarbeiten der Heizung wurden gleichzeitig auch die Sanitärinstallationen in den betroffenen Gebäuden auf den neusten Stand gebracht. So wurden die Erdgasleitung, welche bereits durch die Heizungszentrale führte, brandschutztechnisch auf die neue Situation angepasst.

Die Weiherwasserleitung wurde an weitere Liegenschaften im Tuwag-Areal angeschlossen.

Die Kaltwasserleitung für die thermische Ablaufsicherung und die Löschwasserleitung für die Holzschnitzelanlage wurden neu installiert. Die angrenzenden Büroräumlichkeiten wurden ebenfalls neu erschlossen.

Für die Holschnitzelanlage wurden die nötigen Abläufe erstellt, inkl. einer Abwasserhebeanlage.

Gebäudeautomation: Die gesamte Gebäudeautomation wurde über eine Leitebene bewirtschaftet. tuwag und Energie 360° haben jeweils einen Fernzugriff und können Ihre jeweiligen Anlagekomponenten nach Bedarf anpassen. Dank der Ferienüberwachung können Anpassungen rasch erfolgen und Störungen sauber lokalisiert werden.

 

 

Kennzahlen

  • Schnitzelkessel 550 kW
  • Schnitzelkessel 900 kW
  • Feinstaubfilter
  • Entschwadungsanlage
  • Verbrennungsluft / Gärgasentlüftung 5000 m3/h
  • Kaminanlage
  • Energiespeicher 48 m³
  • Schnitzellager 306 m³

Detailinformationen

RegionenRegion Zürich – Zentralschweiz
GebäudekategorieBüro und Verwaltung
Wohnungsbau
BereichGebäudeautomation
Installation
Gewerk / LeistungenHeizung
Sanitär
Gebäudeautomation
EnergieträgerHolz
Ausführende NiederlassungHälg & Co. AG Zürich
BauherrTuwag Immobilien AG / Energie 360° AG
RealisierungszeitMai 2017 - September 2017